Der Wu-Tang-Clan – Die Revolution des amerikanischen Hip-Hop

Die aus New York City stammende Hip-Hop-Gruppe Wu-Tang Clan revolutionierte den amerikanischen Hip-Hop mit dem Debütalbum Enter the Wu-Tang (36 Chambers), das bis heute als Umschwung in der amerikanischen Hip-Hop-Geschichte gilt, mit einem musikalisch bis dato unbekanntem surrealen und eher düsteren Stil. Während die übrige Hip-Hop-Gruppen damals immer Pop- und Funklastiger wurden, überraschte die Gruppe Wu-Tang-Clan durch neuartige, experimentelle Beats und den sogenannten Posse Cuts.

Auch die Songtexte der Band unterschieden sich stark zu den meist lust- und genussverherrlichenden Texten des bisherigen Raps. Der Wu-Tang-Clan setzte auf eine eher pessimistische Darstellung und Beschreibung des Lebens im Ghetto. Wie der Name der Band bereits vermuten lässt, waren die Musik und die Songtexte zudem stark von der Mythologie aus Kung-Fu-Filmen geprägt. Vorlage für den Band-Namen war der  Film Shaolin and Wu Tang, der sich mit der chinesischen Kampfkunst Wudangquan (benannt nach dem Wudang-Gebirge in China, das als Ursprung der inneren Kampfkünste gilt) befasst. 

Wu-Wear – der Hip-Hop feiert seinen Einzug in die Modewelt

Nachdem die Gruppe Wu-Tang-Clan den amerikanischen Hip-Hop Anfang der Neunziger revolutionierte und diesen seither stark geprägt hat, setzte die Gruppe auch mit der 1995 gegründeten Streetwear-Marke Wu Wear einen inzwischen vielfach nachgeahmten Trend. Mit angesagter Mode kann man sich neben der Musik ganz schnell und unkompliziert ein zweites Standbein aufbauen – je höher der Bekanntheitsgrad, desto besser. Inzwischen gibt es zahlreiche Hip-Hop-Gruppen, die mit einem eigenen Modelabel mehr Umsatz erzielen als mit ihrer eigentlichen Musik. Auch der Wu-Tang-Clan erwirtschaftet mit der Bekleidungsmarke Wu Wear mittlerweile einen jährlichen Umsatz in Millionenhöhe.

Dabei entwickelte sich die inzwischen weltweit beliebte Kollektion an Designerware ursprünglich nur aus einer Reaktion auf die auf dem Schwarzmarkt immer zahlreicher werdenden gefälschten Bootleg-Shirts. Keiner ahnte zu dieser Zeit, dass die Marke Wu-Wear letztendlich ein regelrechter Trendsetter werden würde. Inzwischen produzieren nahezu alle Stars der Hip-Hop-Szene erfolgreich Designerkleidung unter eigenen Labels, u.a. Nelly, Jay-Z, P. Diddy, Ludacris und Busta Rhymes um nur einige zu nennen.

Jedes der vielen verschiedenen Produkte der Marke Wu-Wear trägt die unverwechselbare Handschrift der mitwirkenden Rapper. Zudem sind die Designs der Wu Tang Brand stark von den musikalischen Schöpfungen des Kollektivs beeinflusst. Vom legendären Logo in Form des Buchstaben „W“, über den legendären Schriftzug C.R.E.A.M bis hin zu den sogenannten „Killerbees“: Mit den ausgefallenen Designs, die teilweise eigenhändig von den berühmten Rappern entworfen wurden,  beweist man in trendiger Art und Weise seine Liebe zum Hip-Hop.

Service-Check

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.