Rallycross-WM erneut zu Gast auf dem Estering

(Buxtehude) Wenn am kommenden Wochenende auf dem Estering wieder tausende Menschen begeistert applaudieren und sich den Staub um die Nase wehen lassen – dann ist wieder Rallycross-Weltmeisterschaft auf der Strecke im Süden von Buxtehude.

Nach 2014 kann der ACN Automobilclub Niederelbe e.V. im ADAC bereits zum zweiten Mal einen Weltmeisterschaftslauf auf dem Estering begrüssen. Mit mittlerweile fast 40 internationalen Rallycross-Rennen ist die Strecke eine der renommiertesten Rennstrecken im Rallycross-Sport und mit den meisten internationalen Events weltweit. Dieses Renommee hat sich das Team über viele Jahre erarbeitet. Schaut man sich den Estering heute an, bringt man ihn automatisch mit den sicherlich noch weitaus bekannteren Strecken in Deutschland, den Nürburgring oder den Hockenheimring, in Verbindung. Und diesen Vergleich braucht weder der Estering noch der auf ihm veranstaltende Club ACN zu scheuen. War der Estering doch bereits 1972 eine der allerersten kontinental-europäischen Rennstrecken, auf denen Rallycross-Rennen stattfanden.

Nun also bereits zum zweiten Mal die WM zu Gast auf dem Estering. Das Finale des vergangenen Jahres war eines der knappsten Finale im internationalen Motorsport überhaupt. Mit sagenhaften fünf Tausendstelsekunden konnte der später zum ersten Rallycross-Weltmeister gekürte Petter Solberg aus Norwegen, den Sieg auf dem Estering einfahren. Und das gegen niemand Geringeren als den 2-fachen DTM-Champion Mattias Ekström aus Schweden, dessen Vater auch schon ein Rallycrosser war und den Estering sehr schätzte.

Zwar sind die Karten 2015 neu gemischt worden, aber das Duo Infernale – Solberg und Ekström – sind auch in dieser Saison wieder ganz vorne dabei. Auch wenn Ekström beim ersten Lauf auf deutschem Boden zum Auftakt der DTM in Hockenheim nicht am Start war, so konnte er bei den Rennen danach durchaus für viel Aufsehen sorgen und Solberg das Leben schwer machen. Eines ist allerdings sicher – die Tausendstelsekunden, die Ekström letztes Jahr auf der Strecke liegen gelassen hat und die ihn den Sieg gekostet haben, wird er am Wochenende auf jeden Fall wieder finden.

Aber nicht nur bei den SuperCars wird am Wochenende um die Positionen auf dem Siegertreppchen gekämpft. Auch bei den Super 1600 und den TouringCars empfängt der Estering die Fahrer zu den Europameisterschaften in diesen Divisonen. Natürlich ist hier der Local Hero aus Buxtehude, Andreas Steffen – nebenbei auch der 1.Vorsitzende des ACN – einer der zu erwartenden Finalisten bei den Super1600. Ganz bestimmt ist der „Heim-Grand Prix“ auf dem Estering aber das Saison-Highlight für ihn. So wird er alles daran setzen, sich entsprechend zu präsentieren. Nach einer TopTen-Platzierung in der Meisterschaft 2014 ist es das erklärte Ziel des Buxtehuders in dieser Saison an die Top 5 heranzukommen. Dazu gehört dann auch eine Top Platzierung auf dem Estering. Bei den TouringCars wird es fast zu einer skandinavischen Meisterschaft zwischen den norwegischen und schwedischen Fahrern kommen – so stark sind die beiden Nationen in dieser Division vertreten.

Insgesamt kann das Publikum sich auf äußerst spannende und spektakuläre Rennen auf dem bestens präparierten Estering freuen. Genauso wie es auch die Fahrer tun, denn die traditionsreiche Rennstrecke ist nach wie vor genau so ein Magnet wie ein Rennen in Monaco – sei es als Formel Eins oder als Rallye. Daher gibt es am kommenden Wochenende nur eine Wahl – Rallycross-Weltmeisterschaft auf dem Estering! The place to be…

Weitere Infos: www.estering.de

Service-Check

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.