Top 3 der Sachbücher

Platz 3 geht an Kester Schlenz und Till Hoheneder für "Der kleine Phrasendrescher: So sülzt der Mann von Welt". Jede Frau kennt das, man ist auf einer Party und der Kerl steht mal wieder in der Ecke und kriegt die Zähne nicht auseinander.

Das soll sich mit diesem Buch ändern, denn hier wird dem Mann die Kunst des Sülzens gelehrt, egal ob es um Logik, Lagos oder Leggins geht, nach dem Lesen ist Smalltalk angeblich kein Problem mehr.

Silber bekommt Cordula Weidenbach für "Opa ist am Kopf barfuß". Hier dürfen Kinder mal reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, es geht nämlich um die besten Kindersprüche. Da ist zum Beispiel die Oma, die noch Dinosaurier gekannt hat, die Eltern, die Autoritätsportionen sind oder der Papa, der ein Spekulatius ist, weil er sein Geld an der Börse verdient.

Platz 1 geht an Matthias Nöllke für "Man darf sich nur nicht erwischen lassen". In diesem Handbuch der kleinen Sauereien geht es um die Notlüge, um Schummeleien und darum, andere manchmal auch zu hintergehen. Klingt schrecklich, aber es macht dem ein oder anderen einfach Spaß, die Regeln zu seinen Gunsten zu verändern. Warum das so ist, dass erklärt uns Nöllke hier auf ganz Charmante Art und Weise und man merkt, manchmal sind wir selbst sogar die schlimmen Finger.

Buch-Check

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.