Top 3 der Romane vom 16. Februar

Platz 3 geht an Barry Eisler und "Der Zirkel der Macht". Ben war früher beim Geheimdienst, heute sitzt er im Gefängnis von Manila.

Der Preis um da wieder rauszukommen ist hoch, denn er soll einen Agenten finden und töten, der Foltervideos der CIA gestohlen hat und mit denen die US-Regierung erpresst. Das Problem ist allerdings, dass Ben wohl nicht der Einzige ist, der den Typen und die Videos haben will.

Platz 2 geht an Jörg Maurer und "Der Tod greift nicht daneben". Bertil Carlsson hat eben noch im Garten gearbeitet und einen Moment später entdeckt ihn seine Frau im großen Häcksler. Die Gerichtsmedizin bemerkt beim Blick auf die Leichenknochen, dass eine Hand fehlt. Kommissar Jennerwein macht sich auf die Suche nach ähnlichen Fällen und entdeckt ein gruseliges Projekt.

Gold bekommt Andreas Gruber für "Todesurteil". In Wien verschwindet ein kleines Mädchen. Ein Jahr später taucht es wieder auf, spricht kein Wort und auf ihrem Rücken sind Motive aus Dantes "Inferno" tätowiert. Eine Schülerin der Akademie des BKA entdeckt Zusammenhänge zwischen mehreren Fällen. Die einzige, die den Killer aber identifizieren könnte, ist das kleine Mädchen und das schweigt weiter.

Buch-Check

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.