Top 3 der Romane

Bronze bekommt Samuel Bjørk für "Engelskalt". In einem Wald in Norwegen wird ein totes Mädchen gefunden, was mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde.

Es trägt ein Schild um die Hals mit dem Satz "Ich reise allein.". Kommissar Holger Munch zieht seine Kollegin Mia dazu, die sich eigentlich zurückgezogen hat, weil sie sich das Leben nehmen wollte. Dann entdeckt sie allerdings ein wichtiges Detail bei dem toten Mädchen.

Platz 2 geht an Stefan Ahnhem für "Und morgen du". Gerade als Kommissar Fabian Risk zurück in seine Heimatstadt zieht, wird in seiner alten Schule eine übel-zugerichtete Leiche gefunden. Auf einem Foto, das neben dem Opfer liegt, sieht man die Klasse von Risk, der Kopf des Mordopfers ist durchkreuzt und das Alles war nur der Anfang.

Platz 1 geht an Veit Etzold für "Der Totenzeichner". Der Titel sagt schon einiges, denn hier geht's um eine Leiche, der mysteriöse Zeichen in die Haut geritzt wurden. Bei der Obduktion der Leiche werden noch grausamere Dinge gefunden. Das Gruselige daran ist, dass diese Zeichen Clara Vidalis, der Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin bekannt vorkommen, denn vor gut 10 Jahren gabs einen Serienkiller im Westen der USA, der seine Opfern ebenfalls mit Nachrichten auf der Haut verstümmelt hatte.

Buch-Check

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.