Doch mehr Fritzbox-Router gefährdet

Verbraucher sollten Router aktualisieren

Die Sicherheitslücke bei Fritzbox-Routern betrifft offenbar mehr Verbraucher als bekannt. Bisher hieß es, die Netzwerkgeräte sind nur bei aktiviertem Fernzugriff gefährdet. Recherchen des Fachportals Heise Security legen nahe, dass die Schwachstelle auch ohne diese Funktion besteht. Eine Analyse zeigte, dass die Lücke alle Fritzboxen betrifft. Heise empfiehlt, die Router zu aktualisieren und damit das Problem abzuschalten.

RADIO 21 immer und überall

Helfen statt Gaffen

RADIO 21 auf Facebook

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.