Windkraft-Förderer Windwärts meldet Insolvenz an

100 Mitarbeiter bangen um ihren Job

Der niedersächsische Windkraft-Förderer Windwärts hat Insolvenz angemeldet. Der vorläufige Insolvenzverwalter äußerte sich vorsichtig optimistisch, was die Zukunft des Unternehmens mit rund 100 Mitarbeitern angehe. Windwärts sammelte bei Privatpersonen Geld für den Bau von Windanlagen ein. Grund für die Insolvenz: Verzögerungen bei diversen Projekten.

RADIO 21 immer und überall

Helfen statt Gaffen

RADIO 21 auf Facebook

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.