Toter in Kirchberg gefunden - Todesursache unklar

Der Mann wurde in Kirchberg im Hunsrück gefunden und wird nun obduziert. Nach dem Fund eines Toten in Kirchberg im Hunsrück ist weiter unklar, woran der Mann gestorben ist. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach lässt deshalb seine Leiche obduzieren. Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen von einer unnatürlichen Todesursache aus. Bei dem Toten handelt es sich um einen 43-Jährigen aus der Verbandsgemeinde Kirchberg. Seine Leiche war am Wochenende auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei...

URL: /home/service/beitrag/article/toter-in-kirchberg-gefunden-todesursache-unklar.html
Datum: 20-09-16

Deutsch-Iraker wird Mainzer Stadtschreiber

Abbas Khider wird nächstes Jahr Mainzer Stadtschreiber. Der 43-jährige Schriftsteller Abbas Khider kommt im nächsten Jahr als Mainzer Stadtschreiber an den Rhein. Der deutsch-irakische Lyriker und Romanautor tritt die Nachfolge von Clemens Meyer an. Die Stadtschreiberwohnung im Schatten des Doms ist Teil des Literaturpreises von ZDF, 3sat und der Stadt Mainz. Der andere Teil ist ein Preisgeld von 12.500 Euro. Khider wurde in Bagdad geboren und während des Regimes von Saddam Hussein mehrfach...

URL: /home/service/beitrag/article/deutsch-iraker-wird-mainzer-stadtschreiber.html
Datum: 20-09-16

"Kiki-Kindermoden" insolvent

230 Mitarbeiter betroffen Die «Kiki Kindermoden»-Gruppe aus Stuhr bei Bremen hat Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen hat 65 Filialen in Deutschland und beschäftigt aktuell rund 230 Mitarbeiter, die bereits informiert worden sind. Der laufende Geschäftsbetrieb soll bis auf weiteres fortgeführt werden. Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind bis Ende Oktober über das Insolvenzgeld abgesichert. Als Grund der Pleite gelten hoher Wettbewerbsdruck und Umsatzrückgänge.

URL: /home/service/beitrag/article/kiki-kindermoden-insolvent.html
Datum: 20-09-16

Spitzel-Vorwürfe: EWE-Manager geht

Rücktritt angenommen Nach Überwachungsvorwürfen verlässt Personalvorstand Nikolaus Behr den Oldenburger Energieversorger EWE. Der Aufsichtsrat hat das Rücktrittsangebot des Managers angenommen. Behr und das Unternehmen ziehen damit die Konsequenzen aus einer vom bisherigen Personalvorstand verantworteten Überwachung eines ehemaligen Angestellten, mit dem sich EWE seit einiger Zeit in einem Rechtsstreit befindet. Behr war vor gut 2 Wochen beurlaubt worden. Er soll den Ex-Angestellten...

URL: /home/service/beitrag/article/spitzel-vorwuerfe-ewe-manager-geht.html
Datum: 20-09-16

13 Affen aus Tierpark geklaut

5000 Euro Belohnung Unbekannte haben 13 Affen aus dem Tier- und Freizeitpark Thüle im Kreis Cloppenburg gestohlen. Alle Kattas tragen zur Identifizierung einen Computerchip unter der Haut. Die Fahnder gehen daher davon aus, dass die Affen nur auf dem Schwarzmarkt verkauft werden können. Der Tierpark setzte eine Belohnung von 5000 Euro aus. Die Lemuren sind an Kontakt mit Menschen gewöhnt und nicht gefährlich, hieß es. Foto: Beispielbild

URL: /home/service/beitrag/article/13-affen-aus-tierpark-geklaut.html
Datum: 20-09-16

Althusmann: CDU-Spitzenkandidat

Ex-Minister wird auch Landeschef Bei der nächsten Landtagswahl im Januar 2018 soll Ex-Kultusminister Bernd Althusmann Spitzenkandidat der CDU werden. Parteivorstand und Landtagsfraktion haben ihn in Hannover als Gegner von SPD-Ministerpräsident Stephan Weil nominiert. Althusmann soll im November zudem CDU-Landesparteichef David McAllister im Amt beerben.

URL: /home/service/beitrag/article/althusmann-cdu-spitzenkandidat.html
Datum: 19-09-16

"Genting Dream": Überführung

Tausende an Ems dabei Tausende Schaulustige hat die Überführung des jüngsten Kreuzfahrtriesen der Papenburger Meyer-Werft an die Ems gelockt, wo die «Genting Dream» gestern Kurs auf die Nordsee nahm. Der 335 Meter lange Neubau mit Platz für 3360 Passagiere begann seine Reise am Mittag. Nach dem Passieren von Leer und dem Emssperrwerk bei Gandersum wird das Schiff am Vormittag im niederländischen Eemshaven erwartet. Anschließend sind Probefahrten auf der Nordsee geplant. Foto: Meyer-Werft.

URL: /home/service/beitrag/article/genting-dream-ueberfuehrung.html
Datum: 19-09-16

Polizeichef: Ermittlungen eingestellt?

Offenbar "keine Unbefugtheit" Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Wolfsburgs Polizeichef Hans-Ulrich Podehl sind nach Medienberichten eingestellt worden. Er soll der Wolfsburger Kripochefin Imke Krysta angeblich nachgestellt und sie mit Handy-Nachrichten belästigt haben. Heute wird eine offizielle Mitteilung dazu erwartet. Offenbar sieht die Braunschweiger Staatsanwaltschaft kein juristisches Merkmal der "Unbefugtheit". Der Polizei-Direktor soll die Grenze zur Strafbarkeit...

URL: /home/service/beitrag/article/polizeichef-ermittlungen-eingestellt.html
Datum: 19-09-16

Geldstrafe für Mainz 05-Spieler José Rodriguez

Mittelfeldspieler José Rodriguez von Mainz 05 wird nach seinem brutalen Foul an Dominik Kohr vom FC Augsburg von seinem Arbeitgeber mit einer Geldstrafe belegt. Mittelfeldspieler José Rodriguez von Mainz 05 wird nach seinem brutalen Foul an Dominik Kohr vom FC Augsburg von seinem Arbeitgeber mit einer Geldstrafe belegt. "Dieses böse Gesicht ist nicht das Gesicht von Mainz 05. Wir werden das sanktionieren", sagte Trainer Martin Schmidt. Der eingewechselte Rodriguez hatte Kohr beim...

URL: /home/service/beitrag/article/geldstrafe-fuer-mainz-05-spieler-jose-rodriguez.html
Datum: 19-09-16

Wolfgang Rösch wird Generalvikar in Limburg

Der neue Bischof von Limburg hat Domkapitular Wolfgang Rösch zu seinem Generalvikar ernannt. Der neue Bischof von Limburg, Georg Bätzing, hat Domkapitular Wolfgang Rösch zu seinem Generalvikar und Stellvertreter ernannt. Das gab das Bistum gestern am Tag von Bätzings Bischofsweihe und Amtseinführung bekannt. Die Weiheliturgie im Limburger Dom übernahm der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki. Damit hat das Bistum nach zweieinhalb Jahren Wartezeit wieder einen Bischof. Auch Hessens...

URL: /home/service/beitrag/article/wolfgang-roesch-wird-generalvikar-in-limburg.html
Datum: 19-09-16

Suchergebnisse 101 bis 110 von 2945

RADIO 21 immer und überall

Helfen statt Gaffen

RADIO 21 auf Facebook

Kontakt

Studio Hotline:
01805 / 333 112*

Studio-E-Mail:
studionospam@radio21.de

*(0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis 0,42€/Min.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.