Recycling rockt!

Eine Initiative von RADIO 21 und den dualen Systemen

Am 17.8. starten auf RADIO 21 die Aktionswochen zu Mülltrennung und Recycling von Wertstoffen. Was genau gehört in die Papiertonne, was darf in den Glas-Container und welche Verpackungen werden im Gelben Sack gesammelt? Was kann jeder selbst tun, damit aus alten Verpackungen neue Produkte entstehen können? Bei uns bekommt ihr on air und hier auf der Webseite Tipps, um beim Mülltrennen einfach mitmachen zu können – und so Energie zu sparen und Klima und Ressourcen zu schonen! Also: RECYCLING ROCKT!

Mülltrennung und Recycling

Mülltrennung ist einfach – und hilft, Energie zu sparen und somit Klima und Ressourcen zu schonen.
Und Mülltrennung funktioniert besser, als man denkt: Rund 60 Prozent der entsorgten Kunststoffe aus Verpackungen werden recycelt und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt. So entstehen neue Produkte aus Kunststoff. Noch höher ist die Recyclingquote bei Weißblech und Aluminium – und die Wiederverwertung dieser Stoffe benötigt deutlich weniger Energie als die Herstellung von neuem Aluminium.
Aus gesammelten und recycleten Kunsstoffen werden neue Produkte aus Kunststoff. Nach ihrem ersten Leben gelangen Verpackungen wie Shampooflaschen, Joghurtbecher oder Zahnpastatuben in die Gelbe Tonne oder in den Gelben Sack. Erst werden sie gesammelt, dann sortiert und daraufhin zu verwertbarem Kunststoffgranulat verarbeitet – zu sogenannten Rezyklaten, recycelten Kunststoffen. Diese Recyclingrohstoffe sind das Material, aus denen nicht nur neue Verpackungen, sondern auch Haushaltsartikel, Autoteile, Rohre, Transportboxen oder ähnliche Artikel hergestellt werden. Die Beispiele zeigen: Mitmachen bei der Mülltrennung lohnt sich – um Energie zu sparen, klimarelevante Treibhausgase zu vermeiden und Ressourcen zu schonen: RECYCLING ROCKT!

Die Gelbe Tonne und der Gelbe Sack

In die Gelbe Tonne und den Gelben Sack gehören alle Verpackungen, die nicht aus Papier oder Glas sind – also zum Beispiel Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel, Konservendosen und Joghurtbecher oder Shampooflaschen, Zahnpastatuben und Milchkartons.
Dabei gilt: Verpackung leeren, Bestandteile trennen und ab in die Tonne oder den Sack! Einfach alles rein, was mal Verpackung war – draußen bleiben müssen also zum Beispiel Essensreste, Babywindeln oder Batterien.
Also: Mitmachen und mit der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack Verpackungen sammeln, aus denen neue Produkte aus Kunststoff entstehen. Das spart Energie und schont die Ressourcen.

Papiertonne

In die Papiertonne gehören Verpackungen aus Papier und Pappe, jedoch ohne Speisereste – also zum Beispiel Brötchentüten und Eierkartons, Papiertragetaschen, Pappummantelungen und Faltschachteln aller Art, wenn sie nicht beschichtet sind. Auch für aussortierte Zeitschriften, Zeitungen und Geschenkpapier, Prospekte, Briefumschläge oder Bücher ohne Plastikeinband heißt es: Ab in die Tonne! Also: Mitmachen und Papier, Pappe und Kartons in den Papiertonnen entsorgen!

Glascontainer

Leere Glasverpackungen gehören in den Glas-Container – also zum Beispiel Wein- und Sektflaschen, Marmeladen- und Senfgläser oder Verpackungsglas für Obst, Gemüse und Suppen. Entleerte Gläser nach Farbe sortieren und ab in den entsprechenden Glascontainer. Übrigens: Nicht zuordbare Farben wie Blauglas kommen einfach in den grünen Container, den Grün ist eine Mischfarbee! Also: Mitmachen und Glas in Glascontainern entsorgen, um Energie zu sparen und Ressourcen zu schonen.

Trenntabellen

Noch mehr Tipps und Hinweise zum korrekten Trennen von Verpackungen findet ihr in den Trenntabellen für den Gelben Sack und die Gelbe Tonne sowie für die drei Glascontainer und die verschiedenen Papiererzeugnisse. So behält jeder den Überblick, wo was reingehört!

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android

 

RADIO 21 TV Fire TV App

Mit der RADIO 21 TV Fire TV App kommt bester ROCK ’N POP auf Deinen Fernseher.