Grippewelle rollt: Schon vier Tote

Donnerstag, 07.02.2019 09:27 Uhr

Erheblicher Anstieg der Krankheitsfälle

Die Grippewelle rollt durchs Land. Die Zahl der neuen Fälle stieg binnen einer Woche um knapp 180. Insgesamt wurden seit Herbst fast 900 laborbestätigte Influenza-Fälle gemeldet. Der Anteil der positiv auf Influenza getesteten Proben stieg auf 34 Prozent. Von einer Grippewelle wird ab einer Positivrate von 20 Prozent gesprochen.

In der vergangenen Woche gab es auch schon die ersten vier Grippetoten. Die Lage sei mit der vorigen Saison vergleichbar, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

Mediziner weisen darauf hin, dass sich Impfungen noch immer lohnen. In den Kitas fehlen derzeit zudem mehr als 17 Prozent der Mädchen und Jungen wegen akuter Atemwegserkrankungen. Der Westen und Südosten Niedersachsens sei besonders betroffen, im Norden gebe es weniger Erkrankungen, sagte der Sprecher. 

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iOS und Android

Immer top informiert
mit WhatsApp & Co

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.