Gestrandete Touristen vom Mount Everest ausgeflogen

Samstag, 28.03.2020 12:38 Uhr

Dutzende Touristen sind nach tagelangem Festsitzen im Vorgebirge des Mount Everest in Sicherheit gebracht worden. 174 ausländische Touristen und vier nepalesische Staatsbürger hätten den Berg am Samstag in zwölf Kleinflugzeugen und zwei Hubschraubern verlassen, teilte Dhurba Shrestha vom Tenzing Hillary Airport in Lukla mit.

Der Flughafen auf einer Höhe von 2800 Metern ist der einzige in der Region.
Ausländische Botschaften und örtliche Reiseagenten hatten die nepalesische Regierung aufgefordert, die Rettungsflüge in die Region zuzulassen, nachdem das Land vergangene Woche eine Ausgangssperre eingeführt hat. Die Regierung hat alle Flüge und den Bodentransport gestoppt. Büros und Geschäfte wurden geschlossen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu beschränken. Nepal hat vier bestätigte Coronavirus-Fälle, darunter eine Person, die sich von dem Virus erholt hat.

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.