Reaktionen auf Wahl von der Leyens

Mittwoch, 17.07.2019 07:55 Uhr

Niedersächsin wird EU-Kommissionschefin

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Wahl Ursula von der Leyens (CDU) zur neuen EU-Kommissionspräsidentin begrüßt. «Erstmals in ihrer Geschichte wird die EU-Kommission künftig von einer Frau und zudem von einer Niedersächsin geführt», sagte er. Zugleich betonte Weil, dass auf von der Leyen schwierige Aufgaben wie die Digitalisierung, der Klimaschutz und die Strukturförderung warteten. «Bei der Bewältigung der großen Aufgaben wünsche ich Ursula von der Leyen viel Erfolg», sagte er weiter. 

Das Europaparlament hatte von der Leyen mit knapper absoluter Mehrheit gewählt. Es folgte damit dem Nominierungsvorschlag der Staats- und Regierungschefs. Von der Leyen stammt aus der Region Hannover. 

Ebenfalls gratulierte CDU-Chef Bernd Althusmann von der Leyen zu ihrer Wahl. «Das ist eine Mehrheit, die ein Auftrag ist, auch wenn es knapp war», sagte Althusmann am der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Die aus Niedersachsen stammende Ursula von der Leyen sei, was Erfahrung und Durchsetzungskraft betreffe, unzweifelhaft ein ganz herausragende Persönlichkeit. Sie werde das Amt der EU-Kommissionspräsidentin ausfüllen und Europa in schwierigen Zeiten in die richtige Richtung lenken. Es gebe in Europa große Herausforderungen wie die Migrationspolitik und die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, betonte Althusmann. "Ich denke, Europa wird unter Führung von Ursula von der Leyen ein verlässlicher Partner der Welt sein."

Volker Müller, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) sagte: „Die niedersächsische Wirtschaft freut sich, dass Ursula von der Leyen unsere neue EU-Kommissionspräsidentin ist - eine Niedersächsin für Europa! Wir gratulieren ihr von Herzen und wünschen ihr viel Erfolg in ihrer neuen Position. Sie steht für ein einiges und starkes Europa, das wir brauchen. 

Auch der Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall, Volker Schmidt, hat von der Leyen zur Wahl als neue EU-Kommissionschefin gratuliert. «Wir haben allen Anlass stolz zu sein, dass eine Niedersächsin aus unserer Mitte neue Kommissionspräsidentin der EU geworden ist», sagte der Chef der niedersächsischen Metallarbeitgeber. Von der Leyen kenne die Belange der Wirtschaft im Nordwesten aus erster Hand. «Sie ist ein Glücksfall für Europa und für Niedersachsen», sagte Schmidt weiter.

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.