Kiss - Gene Simmons entgeht schwerem Unfall

Mittwoch, 13.10.2021 16:18 Uhr

Kiss-Bassist Gene Simmons drohte, beim Konzert, letzten Samstag in Tampa, von der Bühne zu stürzen.

Zu Beginn des Gigs werden Paul Stanley, Tommy Thayer und Gene Simmons, auf mit Schnüren von der Decke hängenden Plattformen, zur Bühne herabgelassen, doch Simmons Plattform streikt und kippt zur Seite. Professionell spielt die Band weiter, während es dem Bassisten gelingt die geneigte Plattform auszubalancieren. Schließlich fahren die Scheiben weiter herab und Simmons springt das letzte Stück runter - angesichts des aufwändigen Kostüms und seines Alters, beeindruckend.


72-Jahre ist Simmons mittlerweile alt und dennoch gelang es ihm mit Plateuschuhen die Ebene zu stabilisieren und gesund das restliche Konzert weiterzuspielen. Paul Stanley hat zwar erst kürzlich ein Interview dazu gegeben, dass die „End oft he Road farewell tour“ wirklich die letzte Kiss Tour sein wird, aber ein paar Auftritte sind noch geplant.


Eigentlich sollte bereits im Juli das letzte Konzert sein, aber erst hat die Pandemie den Verlauf der Tour unterbrochen und dann waren Paul Stanley und Gene Simmons sogar noch selbst mit dem Virus infiziert. All das hat den Konzert-Plan etwas aufgeschoben, aber jetzt ist die Abschluss-Tour in vollem Gange.


Bis 2023 sei das letzte Konzert sicherlich gespielt und dann wirklich Schluss, erzählt Paul Stanley im Interview mit dem Rolling Stone. Zwar habe es in der Vergangenheit auch schon Abschlusstouren gegeben, aber diesmal sei die Entscheidung einfach der ‚physischen Realität‘ geschuldet. Die Auftritte seien sehr anstrengend und körperlich nicht länger möglich. Stanley beschreibt: „Man kann gegen die Uhr spielen, aber letztendlich gewinnt die Uhr.“

Zurück

Überall Musik hören

Mit unserer kostenlosen App für iPhone und Android

 

RADIO 21 TV Fire TV App

Mit der RADIO 21 TV Fire TV App kommt bester ROCK ’N POP auf Deinen Fernseher.